Allgemeine Geschaftsbedigungen für Gesundheitsdienstleister


1. UNTERNEHMEN

1.1. Doctify Limited (im Nachfolgenden “Doctify”) bietet ein Service an, Gesundheitsspezialisten und Praxen (“Gesundheitsdienstleister“) und deren Services Endkonsumenten („Patienten“) zu präsentieren. Hierfür wird Doctify’s Marke und Webportal über die Webseiten DOCTIFY.CO.UK und DOCTIFY.COM und Applikationen für mobile Konsumenten, Drittanbieter für Buchungen, betrieben von Doctify (alle individuell und zusammen „Doctify Netzwerk“) verwendet.

1.2. Diese ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDIGUNGEN FÜR GESUNDHEITSDIENSTLEISTER treffen auf alle Geschäftsbeziehungen zwischen Doctify und Gesundheitsdienstleistern zu. Widersprechende oder andere Geschäftsbedingungen der Gesundheitsdienstleister, die nicht explizit von Doctify anerkannt wurden, finden keine Anwendung für Doctify, auch wenn Doctify diese nicht explizit ablehnt, oder wenn Doctify ohne Vorurteil seine Dienstleistung ausübt, obwohl es die Geschäftsbedingungen kennt.

1.3. Doctify behält sich das Recht, diese Geschäftsbedingungen regelmäßig zu aktualisieren, zum Beispiel aber nicht ausschließlich, um diese einfacher verständlich zu machen, neue Funktionalitäten einzubinden oder gesetzeskonform zu bleiben. Informationen über Aktualisierungen werden für Gesundheitsdienstleister im Vorhinein verfügbar gemacht und mit der fortlaufenden Nutzung des Doctify Netzwerkes nach solchen Änderungen stimmt der Gesundheitsdienstleistern zu, an alle Änderungen, welche von Doctify gemacht werden, gebunden zu sein.

1.4. Keine Änderungen oder Ergänzungen zu diesen ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR GESUNDHEITSDIENSTLEISTER sind gültig oder können Auswirkungen haben, sofern Doctify nicht schriftlich zugestimmt hat, oder sie in Übereinstimmung mit Absatz 1.3 gemacht wurden.

1.5. Definitionen:

1.5.1. Controller, Bearbeiter, betroffene Person, Persönliche Daten, Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten, Verarbeiten und angemessene technische und organisatorische Maße: hat die Bedeutung, welche im Datenschutzgesetz vorgegeben ist;

1.5.2. Datenschutz Gesetzgebung: soll bedeuten, welche Gesetze? AT, DE, CH? und jede andere Gesetzgebung der Europäischen Union, welche sich mit persönlichen Daten beschäftigen und alle anderen, sich in Kraft befindlichen Gesetzgebungen, die eine Organisation in Bezug auf die Nutzung von personenbezogenen Informationen (einschließlich, aber nicht ausschließlich des Schutzes elektronischer Kommunikation) betreffen.

1.5.3. Doctify, wir, unser/-e oder uns: meint Doctify Limited, eine Firma, welche in England und in Wales ansässig und registriert ist, mit der Registrierungsnummer 09245200 und unser registriertes Büro befindet sich in 4th Floor, 43 Berkeley Square, London, England, W1J 5FJ Vereinigtes Königreich. Unsere englische UID Nummer (VAT number) ist 198171277;

1.5.4. Gebühren; die Gebühren, welche vom Gesundheitsdienstleister für die Leistungen in Übereinstimmung mit dem vereinbarten Doctify Abonnement Plan, an Doctify zu bezahlen sind 

1.5.5. Daten der Gesundheitsdienstleister; Informationen, welche ein Gesundheitsdienstleister zur Verfügung stellt, wenn er Dienstleistungen von Doctify in Anspruch nimmt, wie, aber nicht ausschließlich Alter, Geschlecht, Geburtsdatum, Kontaktdaten (Telefonnummern und E-Mail-Adressen), Details über den Arbeitsplatz des Gesundheitsdienstleisters, dessen Qualifikationen, Schlüsselsuchwörter, für PatientInnen buchbare Termine, gesprochene Sprachen;

1.5.6. Daten der PatientInnen; Daten, welche Gesundheitsdienstleister von PatientInnen bekommt (inklusive PHIN Informationen) und welche der Gesundheitsdienstleister in das Doctify Netzwerk einpflegt. Diese Informationen umfassen, sind aber nicht limitiert zu, detaillierte persönliche Informationen wie Name, Alter, Geschlecht, Geburtsdatum, Kontaktdaten (Telefonnummer und E-Mail-Adressen), Versicherungsnummer, Adresse, Details des praktischen Arztes des Patienten, gebuchte Gesundheitsdienstleister, Patientenregistrierungsnummer, Buchungszeit, Datum und Ort der Buchung und anderer relevanter freier Text;

1.5.7. PHIN Data; bedeutet ein Set an Fragen, bestimmt durch PHIN (Privates Gesundheitswesen Informationsnetzwerk), welche der Gesundheitsdienstleister den Patienten fragt und welche mit der Patientenregistrierungsnummer verbunden sind;

1.5.8. Rezension; umfasst Rezensionen, welche Patienten über Gesundheitsdienstleister verfasst haben, Gesundheitsdienstleister peer-to-peer Empfehlungen und Antworten von Gesundheitsdienstleistern im Doctify Netzwerk.

1.5.9. Dienstleistungen; die Dienstleistungen, welche Doctify dem Gesundheitsdienstleister unter dieser Vereinbarung zur Verfügung stellt, verfügbar unter www.doctify.co.uk (oder jede andere Benachrichtigungsmethode der Gesundheitsdienstleister, von Doctify)

1.5.10. Zeitdauer; Die Zeitdauer dieser Vereinbarung, definiert in Absatz 3.1

1.5.11. Drittanbieter für Buchungen, betrieben von Doctify; Doctify arbeitet mit Drittanbietern, wie, aber nicht ausschließlich große Gesundheitsdienstleister und Krankenversicherungsanbieter, welche die Such-, Buchungs- und Rezensionssoftware von Doctify verwenden, um Patienten dabei zu helfen, den richtigen Gesundheitsdienstleister in ihrem Netzwerk zu finden.

1.5.12. Englisches Datenschutzgesetz: bedeutet alle anwendbaren Datenschutzgesetze, die in UK in Kraft sind, einschließlich der General Data Protection Regulation (DSGVO) ((EU)2016/679); den Data Protection Act 2018; und die Privacy and Electronic Communications Regulations 2003 (SI 2003/2426) und ihre Änderungen.

1.5.13. Nutzer, Sie oder Ihre/-r: bedeutet Gesundheitsdienstleister, welcher die Doctify Dienstleistungen nutzen

2. RECHTE UND VERPFLICHTUNGEN DER GESUNDHEITSDIENSTLEISTER UND DOCTIFY

Informationen über Gesundheitsdienstleiter

2.1. Die Informationen, welche der Gesundheitsdienstleister für die Verwendung im und Verknüpfung mit dem Doctify Netzwerk zur Verfügung stellt, sowie die Informationen, welche Doctfiy selbst sammelt, aufnimmt und verwendet, beinhalten Details über die Firma des Gesundheitsdienstleisters (inklusive Bilder, Fotos und Beschreibungen), seine Angebote, Dienstleistungen und Preise (inklusive Steuern, Gebühren und Kosten) (die „Information über die Firma des Gesunheitsdienstleisters), und können von Doctify im Einklang mit den Standards von Doctify verwendet werden. Doctify behält sich das Recht, Informationen, welche falsch, unvollständig oder welche die Geschäftsbedingungen verletzen zu bearbeiten oder zu löschen.

2.2. Der Gesundheitsdienstleister ist dazu verpflichtet sicherzugehen, dass die Informationen, welche Doctify gegeben wurden oder welche in das Doctify Netzwerk hochgeladen werden (z.B. Öffnungszeiten) und prinzipiell alle Informationen, welche relevant für die Firma und Praxis sind, zu jeder Zeit ehrlich, akkurat und nicht missverständlich sind. Die Gesundheitsdienstleister müssen auf Nachfrage Doctify’s überprüfen, ob die Informationen, welche im Doctify Netzwerk von Doctify zur Verfügung gestellt werden bei Veröffentlichung ehrlich, akkurat und nicht missverständlich sind. Der Gesundheitsdienstleister ist dafür verantwortlich, dass die Informationen, welche entweder von ihm selbst oder nach Tests veröffentlicht wurden, zu allen Zeiten korrekt und aktuell sind. Ist eine Information nicht oder nicht mehr korrekt, sollte der Gesundheitsdienstleister Doctify unverzüglich benachrichtigen.

2.3. Der Gesundheitsdienstleister gewährt Doctify dasnicht exklusive unter-lizensierbare, gebührenfreie und weltweite Recht:

2.3.1. Intellektuelles Eigentum des Gesundheitsdienstleisters, im Besonderen Markenrechte und urheberrechtliche Inhalte, für die Vervielfältigung, Verteilung und Publikation in jeder Form zu verwenden und,

2.3.2. Informationen über die Firma des Gesundheitsdienstleisters für die Vervielfältigung, Verteilung und Publikation in jeder Form (auch bearbeitet und übersetzt) zu verwenden. Die Lizenz gewährt an Doctify unter dieser Klausel 2.3.2. ist unbefristet und unwiderruflich.

2.4. Die Informationen über das Unternehmen des Gesundheitsdienstleisters, welche Doctify erstellt, bearbeitet oder übersetzt hat, darf nicht vom Gesundheitsdienstleister für etwaige andere Zwecke als Marketing über die Doctify Netzwerke verwendet werden.

2.5. In Übereinstimmung mit Absatz 2.3 hat Doctify das Recht, Informationen über das Unternehmen des Gesundheitsdienstleisters und dessen intellektuellen Besitz, auf Webseiten, Apps oder anderen Applikationen oder Instrumenten zu verwenden.

2.6. Der Gesundheitsdienstleister garantiert und gibt an, dass er dazu berechtigt ist, Doctify die Rechte, die er behauptet zu gewähren, zu gewähren. Personen auf Fotos müssen volljährig sein und zum Hochladen des Fotos zugestimmt haben oder die entsprechende Einwilligung eines Elternteils oder Vormundes haben.

2.7. Der Gesundheitsdienstleister kann nicht die Publizierung von Informationen im Doctify Netzwerk verlangen. Doctify macht Publizierungsentscheidungen mit freier redaktioneller Diskretion. Docitfy ist nicht dazu verpflichtet, den Fotografen eines Fotos zu erwähnen. Wenn ein Gesundheitsdienstleister ein Foto zur Verfügung stellt, muss er sicherstellen, dass die notwendigen rechtlichen Verzichtserklärungen eingeholt wurden, um sicherzustellen, dass Doctify diese gesetzeskonform verwenden kann, ohne den Fotografen zu erwähnen.

2.8. Gesundheitsdienstleister müssen Doctify zur Gänze entschädigen für alle Haftungen, Kosten, Ausgaben und Verluste (einschließlich jeglicher direkten, indirekten oder nachfolgenden Verluste, entgangene Gewinne, Schädigung der Reputation und aller Zinsen, Strafen und rechtlicher Kosten (kalkuliert auf voller Schadensersatzbasis) und aller anderen angemessenen Kosten und Ausgaben) die bei Doctify angefallen sind oder die Doctify erlitten hat, wenn sie aus Forderungen jeder Art gegen Doctify für tatsächlichen oder angeblichen Verstoß gegen Urheberrechte entstanden sind oder damit in Verbindung stehen durch oder in Verbindung mit Doctify’s Verwendung von jeglichem Inhalt, welcher durch Doctify von einem oder im Namen eines Gesundheitsdienstleister(s) zur Verfügung gestellt wurde.  


Dienstleistungen

2.9. Während der Vertragsdauer, stellt Doctify den Gesundheitsdienstleistern Dienstleistungen, gemäß den Bedingungen dieser Vereinbarung, zur Verfügung.

2.10. Doctify wird wirtschaftlich angemessene Maßnahmen ergreifen, um die Dienstleistungen 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche, zur Verfügung zu stellen. Doctify behält sich das Recht vor, den Zugang zu Funktionen zu unterbrechen oder einzuschränken, einschließend dem Falle eines Systemfehlers, Wartungsarbeiten, Reparaturen oder Gründe, welche nicht in Doctify’s Macht liegen.

2.11. Doctify wird, als Teil der Dienstleistungen und ohne zusätzliche Kosten für den Gesundheitsdienstleister, diesem während der normalen Öffnungszeiten Kundenbetreuung zur Verfügung stellen. Doctify kann die Verfügbarkeit gewisser Kundenbetreuungs-Services alleine und eigenständig ändern. Der Gesundheitsdienstleister kann auch eine separate erweiterte Betreuung im Rahmen der zu diesem Zeitpunkt gültigen Angebote und Kosten buchen.

2.12. Doctify darf, mitunter während der Vertragslaufzeit;

2.12.1. Neue Funktionen, Anwendungen und Werkzeuge im Hinblick auf Dienstleistungen zur Verfügung stellen,

2.12.2. Die Software abändern, indem Aktualisierungen veröffentlicht oder neue Versionen zur Verfügung gestellt werden, vorausgesetzt, dass diese Änderungen die existierende Funktionalität der Services nicht einschränkt.

2.13. Der Gesundheitsdienstleister nimmt hiermit zur Kenntnis, dass bestimmte Dienstleistungen, einschließlich Kundenbetreuung, Inhalt und Funktionen oder Kapazität, nicht (teilweise oder vollständig) verfügbar sein können, abhängig davon, welches Abonnent der Gesundheitsdienstleister gewählt hat.

2.14. Doctify stellt Ihnen die Dienstleistungen während der Zeit Ihres Abonnements zur Verfügung. Der Gesundheitsdienstleister stimmt zu, dass der Kauf von Services von Doctify, weder an die Lieferung von jeglichen zukünftigen Funktionen oder Funktionalitäten geknüpft ist, noch abhängig von irgendwelchen mündlichen oder schriftlichen öffentlichen Verlautbarungen ist, welche von Doctify hinsichtlich Funktionen oder Funktionalitäten gemacht wurden.

2.15. Der Gesundheitsdienstleister darf während der Vertragslaufzeit, ein Upgrade oder Downgrade des Plans anfragen, indem er Doctify mit Details der Anfrage kontaktiert. Vorausgesetzt alle relevanten Informationen wurden bereitgestellt, wird das Upgrade oder Downgrade innerhalb eines Monats nach Eingang der Anfrage des Gesundheitsdienstleisters durchgeführt und falls in diesem Fall notwendig der Zugang zur Dienstleistung und geändert. Gebühren werden für die verbleibende Zeit der Abonnement-Periode verrechnet und Doctify wird entweder eine Rechnung an den Gesundheitsdienstleister schicken oder den Betrag zu den Gebühren der folgenden Zahlungsperiode hinzufügen (wie es angemessen ist).

Rezensionen

2.16. Doctify bietet Patienten die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit dem Gesundheitsdienstleister zu beschreiben und zu bewerten. Patienten geben ihre Beschreibungen oder Rezensionen (einzeln und zusammen „Rezensionen“) über den Gesundheitsdienstleister und deren Performance ausschließlich an Doctify weiter. Doctify ist somit alleinig dazu berechtigt diese Rezensionen in Bezug auf den Gesundheitsdienstleister zu verwenden.

2.17. Doctify behält sich das Recht vor, diese Rezensionen in Doctify Netzwerken zu veröffentlichen. Der Gesundheitsdienstleister erkennt an, das Doctify nur der Verteiler (ohne jeglicher Verpflichtung die Richtigkeit zu verifizieren) und nicht der Autor dieser Rezensionen ist.

2.18. Doctify behält sich das Recht vor, unangebrachte Rezensionen, welche Obszönitäten oder persönliche Namen enthalten oder illegal sind, zu verändern oder zu löschen.

2.19. Doctify ist nicht verantwortlich oder haftet nicht für den Inhalt und Konsequenzen (der Veröffentlichung oder Verbreitung) dieser Rezensionen.

2.20. Doctify gewährt dem Gesunheitsdienstleister das Recht, diese Rezensionen in sozialen Medien zu verwenden. Rezensionen dürfen nur auf der Webseite des Gesundheitsdienstleisters oder anderen vom Gesundheitsdienstleister bewilligten Webseiten durch die Nutzung der passenden Produktlösung wieder-veröffentlicht werden.

2.21. Um Zweifel zu vermeiden, gehören Rezensionen, welche innerhalb der Doctify Plattform oder Gesundheitsdienstleisterplattform oder innerhalb Drittanbieterbuchungsplattformen, welche von Doctify betrieben werden, zu Gänze Doctify und nichts in dieser Vereinbarung gewährt dem Gesundheitsdienstleister eine Lizenz, ein Recht oder jegliche andere Art von Berechtigung in Beziehung zu den Rezensionen.


(Online) Marketing 

2.22. Doctify ist dazu berechtigt, im Namen der Gesundheitsdienstleister Werbung zu machen, indem deren Name für Online Werbung, einschließlich E-Mail-Marketing und/oder Pay-Per-Click (PPC) Werbung verwendet wird. Doctify initiiert Online Werbungskampagnen in eigenem Ermessen und auf eigene Kosten.

2.23. Der Gesundheitsdienstleister ist sich der Funktion von Suchmaschinen und der Wichtigkeit von Webseiten Ranking (URLs) bewusst.

2.24. Der Gesundheitsdienstleister stimmt zu, die Handelsmarke Doctify und jede andere von Doctify’s Handelsmarken nicht zu missbrauchen. Insbesondere wird er keine Keywörter, welche Doctify’s Handelsmarke beinhalten kaufen.


Zur Verfügungstellung von Equipment

2.25. Wenn Doctify dem Gesundheitsdienstleister ein elektronisches Tablet und dazugehöriges Equipment (“Tablet”) zur Verfügung stellt, gelten die folgenden zusätzlichen Bedingungen:

2.25.1. Der Gesundheitsdienstleister gewährt Doctify angemessenen Zugang zu seinen Räumlichkeiten, um Doctify die Installation des Tablets in den Räumlichkeiten in denen der Partner praktiziert zu ermöglichen, um die Sammlung von Kommentaren zu ermöglichen.

2.25.2. Das Tablet ist ausschließliches Eigentum von Doctify und, während der Vertragsdauer ist Doctify für die Wartung seines Eigentums verantwortlich. Der Gesundheitsdienstleister verpflichtet sich, Doctifiy so schnell wie vernünftigerweise möglich zu kontaktieren, wenn Probleme mit dem Tablet auftreten. Doctify behält sich das Recht vor, das Tablet abzuholen, wenn es nicht innerhalb von 30 Tagen nach dem Setup benutzt wird.

2.25.3. Bei Beendigung dieser Vereinbarung in Übereinstimmung mit Absatz 3, muss der Gesundheitsdienstleister Doctify angemessenen Zugang gewähren, um das Tablet aus den Räumlichkeiten des Gesundheitsdienstleisters abzuholen.

2.25.4. Eine Gebühr von 200 EURO für das Tablet und 75 EURO für das dazugehörige Equipment wird dem Partner von Doctify verrechnet, falls es Doctify (a) nicht möglich ist, Zugang zu den Räumlichkeiten zu erlangen und das Tablet am Ende der Vertragsdauer abzuholen; oder (b) der Partner das Tablet entfernt hat, oder die Entfernung des Tablets ohne die Erlaubnis von Doctify erlaubt hat; oder (c) das Tablet beschädigt oder zerstört wurde, während es sich in den Räumlichkeiten des Partners befand.

Ranking 

2.26. Die Reihenfolge, in welcher die Gesundheitsdienstleister im Netzwerk Doctify’s (das “Ranking”) erscheinen, wird automatisch und ausschließlich von Doctify erzeugt.


Garantien

2.27. Die Gesundheitsdienstleister garantieren, dass sie all die nötigen Rechte haben, um diese Vereinbarung zu erfüllen, insbesondere die Verwendung von Informationen über das Unternehmen und das intellektuelle Eigentum des Gesundheitsdienstleisters auf der Plattform.

2.28. Doctify übernimmt keine Verantwortung im Falle von temporären und/oder teilweisen Versagens, Unterbrechungen oder Unverfügbarkeit des Doctify Netzwerkes oder anderen verfügbaren Angeboten.


3. DAUER UND KÜNDIGUNG

3.1. Diese Vereinbarung beginnt an dem Datum, an welchem der Gesundheitsdienstleister sich als Nutzer auf der Doctify Plattform registriert. Solange diese Vereinbarung nicht in Übereinstimmung mit den Absätzen 3.2 und 3.3 frühzeitig beendigt wird, wir diese in ein-Monats Intervallen fortgesetzt.

3.2. Doctify und der Gesundheitsdienstleister können diese Vereinbarung zu jeder Zeit und aus beliebigen Gründen innerhalb einer Benachrichtigungsfrist von (4) Wochen beenden. Die Beendigung tritt in Kraft bei Ablauf des zu diesem Zeitpunkt aktuellen Abonnent.

3.3. Doctify kann diese Vereinbarung mit sofortiger Wirksamkeit beenden, indem es den Gesundheitsdienstleister schriftlich benachrichtigt, wenn der Gesundheitsdienstleister eine Gebühr, welche laut dieser Vereinbarung fällig war, nicht bis zum angegebenen Datum bezahlt hat.

3.4. Doctify erstattet keinen Teil der verbleibenden Mitgliedbeiträge zurück, welche schon bezahlt wurden.

3.5. Doctify behält sich das Recht vor, Inhalte zu behalten, welche der Gesundheitsdienstleister veröffentlicht oder Doctify zur Verfügung gestellt hat, auch, wenn die Vereinbarung beendigt ist.

3.6. Doctify und der Gesundheitsdienstleister können diese Vereinbarung bei Benachrichtigung des anderen beendigen, wenn eine Insolvenz in Verbindung mit der anderen Partei eintritt. Außer es ist durch andere anwendbare Gesetze verboten, muss eine Partei die andere sofort benachrichtigen, wenn erstmals absehbar ist, dass eine Insolvenz stattfinden kann, damit die Partei ihre Interessen aus dieser Vereinbarung schützen kann.

3.7. Das Kündigungsrecht einer Partei und die Ausübung eines solchen Rechtes ist unabhängig von jedem anderen Recht oder Rechtsmittel (einschließlich jedes Rechts Schäden einzufordern), welches eine Partei im Falle eines Vertragsbruches oder eines Versäumnisses der anderen Partei haben könnte.

3.8. Nochmal zur Info: es gibt zwingende Bestimmungen im Ö Recht, die auch im B2B Bereich gelten. Wenn AGB gegen diese verstoßen, dann kann es sein, dass die gesamten AGB unwirksam werden. Ich würde Euch daher raten prüfen zu lassen, ob ihr GB Recht anwenden könnt (vor allem im Hinblick auf Brexit) bzw welche Bestimmungen jedenfalls bei Geschäften in Ö beachtet werden müssen.

3.9. Im Falle von nicht-Einhaltung der Bedingungen dieser Vereinbarung, behält sich Doctify das Recht vor, Dienstleistungen zu unterbrechen oder einzuschränken und Doctify genehmigt dem Gesundheitsdienstleister die benötigte Zeit seinen Verpflichtungen nachzukommen. Doctify behält sich das Recht vor, diese Vereinbarung ohne Benachrichtigung nach Ablauf dieser Periode zu beenden.

3.10. Um die Beendigung des Abonnent zu beantragen, müssen Sie eine E-Mail an hello@doctify.co.uk senden. 


4. VERWENDUNG VON HANDELSMARKE UND LOGOS

4.1. Alle Handelsmarken und Logos, die für Branding von Doctify Netzwerken verwendet werden, sind Eigentum von Doctify und können von den Gesundheitsdienstleistern nicht ohne schriftliche Zustimmung von Doctify verwendet werden.


5. VERWENDUNG VON DATEN UND MARKETING KOMMUNIKATION

5.1. Doctify darf Rezensionen, welche im Doctify Netzwerk verfügbar sind, mit Drittanbieter Organisationen (einschließlich aber nicht beschränkt auf Krankenversicherungen, Verleger und andere Gesundheitsdienstleister) teilen ohne zusätzliche Zustimmung von den Gesundheitseinzuholen.

5.2. Gesundheitsdienstleister nehmen zur Kenntnis, dass Doctify Patientendaten in Übereinstimmung mit diesen ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN und anwendbaren Datenschutzgesetzen neben anderen Dingen verwenden darf, um den Patienten personalisierte Angebote über Werbung (in und außerhalb des Doctify Netzwerkes) und E-Mail-Marketing zu machen.

5.2.1. Doctify kann nicht die Zustellung von Marketing Kommunikation an alle Empfänger garantieren und es wird keine Garantie jeglicher Art bezüglich der Zustellung solcher Kommunikation gemacht.

5.2.2. Datenempfänger müssen die Möglichkeit erhalten haben, Werbung von Doctify zuzustimmen, wobei sie (a) nicht mit etwas anderem gebündelt wurde (wie z.B. Marketing von einer anderen Organisation oder eine Voraussetzung war, um Zugang zu Dienstleistungen/Inhalten zu bekommen); oder (b) auf andere Art dafür gestaltet wurde, um Druck auf den Datenempfänger auszuüben, zuzustimmen


6. RECHTE FÜR DATENVERWENDUNG UND INHALT  

6.1. Der Gesundheitsdienstleister gewährt hiermit Doctify ein unbefristetes, weltweites, gebührenfreies, nicht exklusives Recht und eine Lizenz (einschließlich aller Urheberrechte) alle Inhalte, welche der Gesundheitsdienstleister in das Doctify Netzwerk hochlädt oder Doctify zur Verfügung stellt, als Ganzes oder in Teilen zu verwenden, darzustellen, verändern, anzupassen, veröffentlichen, verteilen, bewerben, archivieren und abgeleitete Arbeiten und Zusammenstellungen zu erstellen, um sie in der Bereitstellung der Services oder für jegliche andere Zwecke, die Doctify alleine und eigenständig festlegt, zu verwenden.

6.2. Doctify kann Rezensionen, Vertragsdaten, Gesundheitsdienstleisterdaten und jegliche andere von Patienten hinzugefügte Daten und jeglichen anderen Inhalt oder Material, welches Doctify zur Verfügung gestellt wurde, für jeglichen Zweck verwenden, den es alleine und eigenständig als angemessen erachtet, einschließlich (aber nicht ausschließlich) für das zur Verfügung stellen von Dienstleistungen.

6.3. Doctify ist dazu berechtigt (als Datenverarbeiter) PHIN Daten für Gesundheitsdienstleister zu verarbeiten.


7. ERSTELLUNG, URHEBERRECHT UND VERWENDUNGSRECHT

7.1. Auf Basis der Anforderung, zu welcher Doctify und der Gesundheitsdienstleister zugestimmt haben, wird Doctify für den Gesundheitsdienstleister eine auf Vorlagen basierende Webseite („Profil“) und eine personalisierte URL, gehostet auf doctify.com erstellen.

 

8. INHALT DER WEBSEITE

8.1. Der Gesundheitsdienstleister muss die Korrektheit des Inhaltes auf der Webseite, welchen er Doctify für die Erstellung der Webseite zur Verfügung gestellt hat, garantieren. Der Gesundheitsdienstleister muss sichergehen, dass nur korrekte und akkurate Inhalte veröffentlicht werden. Der Gesundheitsdienstleister muss alle Inhalte, welche er Doctify für die Erstellung der Webseite zur Verfügung stellt, überprüfen, bevor die Webseite online geht oder sie auf irgendeinen anderen Weg veröffentlicht werden. Insbesondere müssen alle Aussagen in der konkreten Form und Kontext auf gesetzliche Richtigkeit und Wahrheit überprüft werden und dürfen nicht irreführend oder gegen die Konkurrenz gerichtet sein.

8.2. Wenn Dritte gegen Doctify Ansprüche erheben, aufgrund von Inhalt, Material oder Daten, welche Doctify vom Gesundheitsdienstleister für das Erstellen der Webseite zur Verfügung gestellt wurden – insbesondere im Falle von Verstößen gegen Persönlichkeits-, Urheber-, oder Handelsmarkenrechten – entschädigt der Gesundheitsdienstleister Doctify für jegliche solcher Ansprüche und ersetzt jegliche Schäden welche Doctify erleidet.

8.3. Der Gesundheitsdienstleister muss sich an alle anwendbaren Gesetze -  insbesondere den Onlinehandel betreffend – halten, wenn er die Webseite erstellt und/oder betreibt.


9. PREISGESTALTUNG UND BEZAHLUNG

9.1. Der Gesundheitsdienstleister muss die Gebühren für das zutreffende Abonnement in Übereinstimmung mit Absatz 9 bezahlen.

9.2. Zum Zeitpunkt, an dem sich der Gesundheitsdienstleister für ein Doctify Abonnent registriert und jeden Monat oder Jahr danach innerhalb der Vertragsdauer, abhängig vom Bezahlungsplan, welchen der Gesundheitsdienstleister ausgewählt hat, muss der Gesundheitsdienstleister die Gebühren bezahlen.

9.3. Alle Gebühren werden über Lastschriften bezahlt außer der Gesundheitsdienstleister und Doctify haben sich explicit auf eine andere Zahlungsmethode geeinigt. Der Gesundheitsdienstleister ist dazu verpflichtet, die vollständigen Zahlungsinformationen zur Verfügung zu stellen und wird Doctify unverzüglich benachrichtigen, wenn sich Bankinformationen ändern.

9.4. Alle Gebühren, welche laut dieser Vereinbarung fällig sind, werden in britischen Pfund Sterling (GBP) zu bezahlen sein, sind nicht rückerstattbar und sind exklusive Mehrwertsteuer, welche im richtigen Ausmaß zur Rechnung addiert werden.

9.5. Wenn, aus irgendeinem Grund, der Gesundheitsdienstleister die Gebühren nicht innerhalb von 14 Arbeitstagen nach dem Fälligkeitsdatum der Zahlung, an Doctify bezahlt hat, dann:

9.5.1. kann Doctify den Zugang zu allen oder Teilen der Dienstleistungen sperren, ohne jegliche Verbindlichkeit gegenüber dem Gesundheitsdienstleister und unterliegt keiner Verpflichtung, irgendwelche oder alle der Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, während die Gebühren unbezahlt bleiben;

9.5.2. hat Doctify außerdem das Recht vom Gesundheitsdienstleister Zinsen mit einer Zinsrate von 4% pro Jahr über der Basis Rate der Bank von England für den überfälligen Betrag zu verlangen. Solche Zinsen werden vom Fälligkeitsdatum an bis zur Zahlung des überfälligen Betrags auf einer Tagesbasis aufgerechnet.

9.6. Doctify ist dazu berechtigt, die Gebühren zu erhöhen, vorausgesetzt der Gesundheitsdienstleister wurde zumindest einen Monat davor schriftlich über die Änderung informiert. Gebührenänderungen treten mit dem nächsten Rechnungsdatum in Kraft. Ihre Nutzung der Dienstleistungen nach der Bekanntgabe solcher Preisänderungen stellt Ihre Zustimmung zu diesen neuen Preisen dar.

9.7. Ihr Abonnent wird am Ende jeder Abonnent-Dauer automatisch erneuert, außer Sie beendigen Ihr Abonnent vorzeitig in Übereinstimmung mit dem Absatz Dauer und Kündigung. Zum Zeitpunkt der Erneuerung, wird die Zahlungsmethode, welche Sie für die Zahlung der Dienstleistungen bestimmt haben, automatisch mit dem Standardpreis zum Zeitpunkt der Erneuerung belastet.

9.8. Der Gesundheitsdienstleister stellt Doctify die Informationen, welche für den Seiteninhalt benötigt werden in digitaler Form zur Verfügung. Doctify ist nicht dazu verpflichtet, den Inhalt, welcher vom Gesundheitsdienstleister zur Verfügung gestellt wird, zu überprüfen, insbesondere nicht im Hinblick darauf, ob der Inhalt geeignet ist, um den gewünschten Nutzen der Website zu erzielen. Insbesondere Texte, Fotos, Grafiken und Tabellen sollen in den Informationen, die der Gesundheitsdienstleister zur Verfügung stellt inkludiert sein, wenn diese als solche im Inhalt genutzt werden sollen.

9.9. Doctify wird die Seite einsatzbereit auf einem von Dritten gehosteten Server installieren, sodass der Onlinezugang zur Webseite des Gesundheitsdienstleisters für alle verfügbar ist. Doctify erstellt im Namen des Gesundheitsdienstleisters einen Vertrag mit der Drittpartei.

9.10. Nach Fertigstellung der Webseite, übergibt Doctify die Website dem Gesundheitsdienstleister und stellt diesem die Login Informationen zur Verfügung, mit welchen der Gesundheitsdienstleister Zugang zur Seite bekommt und sogar Änderungen vornehmen kann. Doctify behält sich das Recht vor, umgehend Änderungen auf der Webseite zu machen, über welche der Gesundheitsdienstleister so bald wie vernünftigerweise möglich informiert wird.

9.11. Alle Konzepte, Design-Entwürfe, technische Entwicklungen, Code und Anpassungen, welche von Doctify für die Webseitenerstellung entwickelt werden, bleiben Eigentum von Doctify.

9.12. Doctify gestattet das nicht exklusive Recht die Webseite, welche Doctify für den Gesundheitsdienstleister erstellt hat, zu benützen, in Übereinstimmung mit den Geschäftsbedingungen.

9.13. Die Vorgaben, unter welchen die Drittpartei das vorlagenbasierte System bereitstellt, um die Website zu erstellen, gelten auch für die Benutzung der Website.


10. ZUSTIMMUNG, GARANTIEN

10.1. Der Gesundheitsdienstleister wird die Webseite unmittelbar akzeptieren, normalerweise telefonisch oder per E-Mail, außer diese hat signifikante Mängel. Doctify übernimmt keine Verantwortung für den Server, die Datenleitungen und den Internetzugang der Patienten.

10.2. Der Gesundheitsdienstleister garantiert, dass er alle nötigen Rechte besitzt – insbesondere die Nutzungsrechte für den gesamten Inhalt, die Daten und Materialien, welche er Doctify für die Erstellung der Webseite zur Verfügung gestellt hat. Bei Bestellung der Dienstleistung bestätigt der Gesundheitsdienstleister, dass der gesamte Inhalt, die Daten und Materialien, welche er Doctify für die Erstellung der Webseite zur Verfügung gestellt hat, frei von Rechten von Drittparteien ist.

10.3 Die Garantie wird unwirksam, wenn der Defekt das Ergebnis von Änderungen ist, welche der Gesundheitsdienstleister nach dem Akzeptieren der Webseite durchgeführt hat.


11. HAFTUNG  

11.1. Keine der Parteien limitiert seine Haftung (falls eine vorhanden ist) an den anderen für: Körperverletzung oder Tod entstanden durch Fahrlässigkeit; Betrug; oder jegliche anderen Gründe, für welche es illegal wäre, die eigene Haftung auszuschließen oder zu versuchen sie auszuschließen.  

11.2. Betreffend Absatz 11.1, Doctify’s gesamte Haftung dem Gesundheitsdienstleister gegenüber unter oder in Verbindung mit dieser Vereinbarung, einschließlich jeder Garantie Haftung (ob im Vertrag, einschließlich unerlaubter Handlungen, Verletzungen gesetzlicher Pflichten, Rückerstattung oder anderes), unter Einbeziehung aller und jeglicher Verluste oder Schaden jeglicher Art ist begrenzt auf £10,000.

11.3. Doctify übernimmt keine Haftung (einschließlich Mängelhaftung) für den Gesundheitsdienstleister für irgendwelche der folgenden Arten von Verlusten (egal ob, diese Verluste direkt im normalen Geschäftsablauf oder anderweitig anfallen): wirtschaftliche Verluste, Gewinnverluste, Verlust oder Schäden an/von Gegenständen welche sich in den zur Verfügung gestellten Waren befinden; Geschäftsverlust, Umsatzverlust, Vertragsverlust, Abbau von Firmenwert und/oder geschäftlichen Möglichkeiten; Verlust von vorhergesehenen Einnahmen oder Erspartem; verschwendetes Management, operative oder andere Zeit; oder jegliche speziellen, indirekten oder nachfolgende Verluste.

11.4. Doctify’s gesetzliche Vertreter, Angestellen oder andere Vertreter haften nicht außerhalb Doctify’s Haftung.

11.5. Doctify haftet nicht für nicht-Verfügbarkeit aufgrund von (i) geplanter Wartung (ii) Internetausfall (iii) anderen Gründen, welche nicht in der Verantwortung Doctify’s liegen.

11.6. Bei der Darstellung von Inhalt ist Doctify lediglich die Hosting Plattform diesen Inhalts. Doctify stellt einen technischen Service zur Verfügung. Der Inhalt liegt in der ausschließlichen Verantwortung des Gesundheitsdienstleisters.

11.7. Außer ausdrücklich für diese Vereinbarung angeboten, sind alle Haftungen, Vertretungen, Konditionen und alle anderen Begriffe jeglicher Art, die vom Gesetz oder Verordnungen impliziert werden, soweit es gesetzlich erlaubt ist, ausgeschlossen.


12. SONSTIGES 

12.1. Diese Vereinbarung unterliegt dem Englischen Recht unter Ausschluss der Konvention der Vereinten Nationen basierend auf den Verträgen für internationales Verkaufen von Waren (CISG). Wenn ein Bereich dieser Vereinbarung nichtig ist oder wird, oder nicht bindend wird, bleiben alle anderen Bereiche, welche für die Vertragsnehmer anwendbar sind, bestehen. In einem solchen Falle, ersetzen die Vertragsnehmer den nichtigen oder nicht-bindenden Begriff mit einem gültigen und bindenden Begriff, in Rücksichtnahme auf den Zweck dieser Vereinbarung und mit gleicher Wirkung wie der nichtige oder nicht-bindende Begriff.

12.2. Jede Partei stimmt zu, dass die Gerichte von England und Wales die alleinige Zuständigkeit für das Abklären jeglichen Streitfalles oder jeglicher Forderungen (einschließlich außervertragliche Streitfälle oder Forderungen), welche aus dieser Vereinbarung oder in Verbindung mit dieser Vereinbarung entstehen oder deren Inhalt festzulegen ist.


Die folgenden Bestimmungen treffen auf Gesundheitsdienstleister zu, welche Spitäler, Kliniken oder Praxen mit zwei oder mehr medizinischen Mitarbeitern sind.

12.3. Durch Unterschreiben dieser ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR GESUNDHEITSDIENSTLEISTER WELCHE IM DOCTIFY NETZWERK GELISTET SIND, garantiert der Unterschreibende Doctify:

12.3.1. dass er oder sie das volle Recht, Macht und Berechtigung dazu hat, diese Vereinbarung, ohne sich auf eine andere Person zu beziehen, einzugehen; und

12.3.2. dass es das volle Recht, Macht und Berechtigung dazu hat, diese Vereinbarung im Namen der Organisation, welche er oder sie vertritt, zu vertreten.

12.4. Der Gesundheitsdienstleister garantiert Doctify und verpflichtet sich dazu, dass der Gesundheitsdienstleister alle notwendigen und angemessenen Bewilligungen und Nachrichten bereitgestellt hat, um Doctify zu ermöglichen, die Informationen betreffend die Biografie der Gesundheitsdienstleister und Kliniker, Details zu deren Spezialisierungen und Arbeitsplatz (solche wie Öffnungszeiten etc.), betreffend medizinisches Personal, welches vom Gesundheitsdienstleister im Doctify Netzwerk angestellt oder engagiert wird, bereitzustellen.


13. DATENSCHUTZ

13.1. Der Gesundheitsdienstleister garantiert Doctify kontinuierlich während der Vertragslaufzeit, dass er alle notwendigen Benachrichtigungen gemacht hat und die Benachrichtigungsregelung laut Datenschutzgesetz im Hinblick auf seine Verpflichtungen laut diesem Vertrag erfüllt hat und, dass die Erfüllung seiner Verpflichtungen laut diesem Vertrag diese Benachrichtigungen nicht verletzen oder ihnen widersprechen und dass sie nicht dazu führen, dass Doctify seine Pflichten laut der Datenschutz Gesetzgebung bricht.

13.2. Der Gesundheitsdienstleister garantiert Doctify durchgehend während der Vertragslaufzeit, dass, wenn er persönliche Daten sammelt, welche er anschließend an Doctify übergibt:

13.2.1. er diese Daten ordentlich und rechtmäßig gesammelt hat;

13.2.2. er alle notwendigen Informationen und Mitteilungen laut dem Datenschutzgesetz der betroffenen Person verfügbar gemacht hat und, dass solche Informationen und Mitteilungen konsistent sind mit dem anschließenden Transfer der Daten an Doctify.

13.2.3. die Offenlegung solcher Daten gegenüber Doctify für die Verwendung durch Doctify in Übereinstimmung mit seinen rechtmäßigen Geschäftsanwendungen ordentlich und rechtmäßig ist.

13.3. Obwohl die Parteien anerkennen, dass die Datenschutzgesetzgebung den ultimativ den Status festlegt, außer explizit in dieser Vereinbarung festgehalten, sind sie der Meinung, dass sie, definiert durch und für die Zwecke der Datenschutz Gesetzgebung, unterschiedliche Datenverantwortliche sind.
Jede Partei akzeptiert, dass sie allen anwendbaren Datenschutzgesetzen zustimmt, einschließlich wie in diesem Vertrag dargelegt.

13.4. Doctify wird während der Durchführung der Services, Informationen über Kliniker, Gesundheitsdienstleister und Pharmazeutika veröffentlichen, dies ist in Doctify’s legitimiertem Interesse, Reviews, Bewertungen und Feedback zu veröffentlichen, dies ist aufgrund von:

13.4.1. dem legitimen Interesse der Öffentlichkeit darin, Zugang zu Informationen über Kliniker, anderes medizinisches Personal, Spitäler, Praxen von Hausärzten, Praxen von Zahnärzten, Apotheken, Hospize, Altersheime, andere Gesundheitsdienstleister, Mediziner, Behandlungen und Rollstuhlhersteller; und

13.4.2. dem legitimen Interesse von Klinikern, anderem medizinischem Personal, Spitälern, Praxen von Hausärzten, Praxen von Zahnärzten, Apotheken, Hospize, Altersheime, andere Gesundheitsdienstleister und Rollstuhlhersteller in der Öffentlichkeit Zugang zu Informationen zu haben.

13.5. Jede Partei muss sicherstellen, dass sie angemessene technische und organisatorische Kontrollen einrichtet, um sicherzustellen, dass persönliche Daten gegen unautorisierte und nicht rechtmäßige Verarbeitung und gegen versehentlichen Verlust, Zerstörung oder Schaden geschützt sind.

13.6. Beide Parteien einigen sich darauf, Mitteilung an den Informationskommissar des vereinigten Königreichs zu machen, soweit das laut der Datenschutzgesetzgebung notwendig ist.

13.7 Der Gesundheitsdienstleister entschädigt Doctify und hält Doctify auf Nachfrage entschädigt von und gegen alle Kosten (einschließlich Kosten einer Vollstreckung), Ausgaben, Haftungen, Verluste, Schäden, Forderungen, Ansprüche, Durchführungen oder begründete rechtliche Kosten und richterliche Entscheidungen, welche Doctify erduldet oder erleidet in Bezug auf jede Forderung oder Handlung, die eine dritte Partei während oder nach Ende der Laufzeit dieses Vertrags gegen Doctifiy aufbringt und die entsteht durch die Handlungen von Doctify, seinen Vertretern oder Angestellten verursacht durch Verlust, Beschädigung, nicht autorisierte Veröffentlichung von oder nicht autorisiertem Zugang zu persönlichen Daten als Ergebnis jegliches Versagens des Gesundheitsdienstleisters die Bedingungen in diesem Absatz 13 zu erfüllen.




Urheberrechte © 2020 Doctify, Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Postanschrift ist:
Doctify
134-146 Curtain Road

London, EC2A 3AR
United Kingdom

Allgemeine Geschaftsbedigungen für Gesundheitsdienstleister


1. UNTERNEHMEN

1.1. Doctify Limited (im Nachfolgenden “Doctify”) bietet ein Service an, Gesundheitsspezialisten und Praxen (“Gesundheitsdienstleister“) und deren Services Endkonsumenten („Patienten“) zu präsentieren. Hierfür wird Doctify’s Marke und Webportal über die Webseiten DOCTIFY.CO.UK und DOCTIFY.COM und Applikationen für mobile Konsumenten, sowie ausgewählte Kooperationsportale (alle individuell und zusammen „Doctify Netzwerk“) verwendet.

1.2. Diese ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDIGUNGEN FÜR GESUNDHEITSDIENSTLEISTER treffen auf alle Geschäftsbeziehungen zwischen Doctify und Gesundheitsdienstleistern zu. Widersprechende oder andere Geschäftsbedingungen der Gesundheitsdienstleister, die nicht explizit von Doctify anerkannt wurden, finden keine Anwendung für Doctify, auch wenn Doctify diese nicht explizit ablehnt, oder wenn Doctify ohne Vorurteil seine Dienstleistung ausübt, obwohl es die Geschäftsbedingungen kennt.

1.3. Doctify behält sich das Recht, diese Geschäftsbedingungen regelmäßig zu aktualisieren, zum Beispiel aber nicht ausschließlich, um diese einfacher verständlich zu machen, neue Funktionalitäten einzubinden oder gesetzeskonform zu bleiben. Informationen über Aktualisierungen werden für Gesundheitsdienstleister im Vorhinein verfügbar gemacht und mit der fortlaufenden Nutzung des Doctify Netzwerkes nach solchen Änderungen stimmt der Gesundheitsdienstleistern zu, an alle Änderungen, welche von Doctify gemacht werden, gebunden zu sein.

1.4. Keine Änderungen oder Ergänzungen zu diesen ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR GESUNDHEITSDIENSTLEISTER sind gültig oder können Auswirkungen haben, sofern Doctify nicht schriftlich zugestimmt hat, oder sie in Übereinstimmung mit Absatz 1.3 gemacht wurden.

1.5. Definitionen:

1.5.1. Controller, Bearbeiter, betroffene Person, Persönliche Daten, Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten, Verarbeiten und angemessene technische und organisatorische Maße: hat die Bedeutung, welche im Datenschutzgesetz vorgegeben ist;

1.5.2. Datenschutz Gesetzgebung: soll bedeuten, welche Gesetze? AT, DE, CH? und jede andere Gesetzgebung der Europäischen Union, welche sich mit persönlichen Daten beschäftigen und alle anderen, sich in Kraft befindlichen Gesetzgebungen, die eine Organisation in Bezug auf die Nutzung von personenbezogenen Informationen (einschließlich, aber nicht ausschließlich des Schutzes elektronischer Kommunikation) betreffen.

1.5.3. Doctify, wir, unser/-e oder uns: meint Doctify Limited, eine Firma, welche in England und in Wales ansässig und registriert ist, mit der Registrierungsnummer 09245200 und unser registriertes Büro befindet sich in 88-90 Büro 36, Hatton garden, London, England, EC1N 8PG Vereinigtes Königreich. Unsere englische UID Nummer (VAT number) ist 198171277;

1.5.4. Gebühren; die Gebühren, welche vom Gesundheitsdienstleister für die Leistungen in Übereinstimmung mit dem vereinbarten Doctify Abonnement Plan, an Doctify zu bezahlen sind 

1.5.5. Daten der Gesundheitsdienstleister; Informationen, welche ein Gesundheitsdienstleister zur Verfügung stellt, wenn er Dienstleistungen von Doctify in Anspruch nimmt, wie, aber nicht ausschließlich Alter, Geschlecht, Geburtsdatum, Kontaktdaten (Telefonnummern und E-Mail-Adressen), Details über den Arbeitsplatz des Gesundheitsdienstleisters, dessen Qualifikationen, Schlüsselsuchwörter, für PatientInnen buchbare Termine, gesprochene Sprachen;

1.5.6. Daten der PatientInnen; Daten, welche Gesundheitsdienstleister von PatientInnen bekommt (inklusive PHIN Informationen) und welche der Gesundheitsdienstleister in das Doctify Netzwerk einpflegt. Diese Informationen umfassen, sind aber nicht limitiert zu, detaillierte persönliche Informationen wie Name, Alter, Geschlecht, Geburtsdatum, Kontaktdaten (Telefonnummer und E-Mail-Adressen), Versicherungsnummer, Adresse, Details des praktischen Arztes des Patienten, gebuchte Gesundheitsdienstleister, Patientenregistrierungsnummer, Buchungszeit, Datum und Ort der Buchung und anderer relevanter freier Text;

1.5.7. PHIN Data; bedeutet ein Set an Fragen, bestimmt durch PHIN (Privates Gesundheitswesen Informationsnetzwerk), welche der Gesundheitsdienstleister den Patienten fragt und welche mit der Patientenregistrierungsnummer verbunden sind;

1.5.8. Rezension; umfasst Rezensionen, welche Patienten über Gesundheitsdienstleister verfasst haben, Gesundheitsdienstleister peer-to-peer Empfehlungen und Antworten von Gesundheitsdienstleistern im Doctify Netzwerk.

1.5.9. Dienstleistungen; die Dienstleistungen, welche Doctify dem Gesundheitsdienstleister unter dieser Vereinbarung zur Verfügung stellt, verfügbar unter www.doctify.co.uk (oder jede andere Benachrichtigungsmethode der Gesundheitsdienstleister, von Doctify)

1.5.10. Zeitdauer; Die Zeitdauer dieser Vereinbarung, definiert in Absatz 3.1

1.5.11. Drittanbieter für Buchungen, betrieben von Doctify; Doctify arbeitet mit Drittanbietern, wie, aber nicht ausschließlich große Gesundheitsdienstleister und Krankenversicherungsanbieter, welche die Such-, Buchungs- und Rezensionssoftware von Doctify verwenden, um Patienten dabei zu helfen, den richtigen Gesundheitsdienstleister in ihrem Netzwerk zu finden.

1.5.12. Englisches Datenschutzgesetz: bedeutet alle anwendbaren Datenschutzgesetze, die in UK in Kraft sind, einschließlich der General Data Protection Regulation (DSGVO) ((EU)2016/679); den Data Protection Act 2018; und die Privacy and Electronic Communications Regulations 2003 (SI 2003/2426) und ihre Änderungen.

1.5.13. Nutzer, Sie oder Ihre/-r: bedeutet Gesundheitsdienstleister, welcher die Doctify Dienstleistungen nutzen

2. RECHTE UND VERPFLICHTUNGEN DER GESUNDHEITSDIENSTLEISTER UND DOCTIFY

Informationen über Gesundheitsdienstleiter

2.1. Die Informationen, welche der Gesundheitsdienstleister für die Verwendung im und Verknüpfung mit dem Doctify Netzwerk zur Verfügung stellt, sowie die Informationen, welche Doctfiy selbst sammelt, aufnimmt und verwendet, beinhalten Details über die Firma des Gesundheitsdienstleisters (inklusive Bilder, Fotos und Beschreibungen), seine Angebote, Dienstleistungen und Preise (inklusive Steuern, Gebühren und Kosten) (die „Information über die Firma des Gesunheitsdienstleisters), und können von Doctify im Einklang mit den Standards von Doctify verwendet werden. Doctify behält sich das Recht, Informationen, welche falsch, unvollständig oder welche die Geschäftsbedingungen verletzen zu bearbeiten oder zu löschen.

2.2. Der Gesundheitsdienstleister ist dazu verpflichtet sicherzugehen, dass die Informationen, welche Doctify gegeben wurden oder welche in das Doctify Netzwerk hochgeladen werden (z.B. Öffnungszeiten) und prinzipiell alle Informationen, welche relevant für die Firma und Praxis sind, zu jeder Zeit ehrlich, akkurat und nicht missverständlich sind. Die Gesundheitsdienstleister müssen auf Nachfrage Doctify’s überprüfen, ob die Informationen, welche im Doctify Netzwerk von Doctify zur Verfügung gestellt werden bei Veröffentlichung ehrlich, akkurat und nicht missverständlich sind. Der Gesundheitsdienstleister ist dafür verantwortlich, dass die Informationen, welche entweder von ihm selbst oder nach Tests veröffentlicht wurden, zu allen Zeiten korrekt und aktuell sind. Ist eine Information nicht oder nicht mehr korrekt, sollte der Gesundheitsdienstleister Doctify unverzüglich benachrichtigen.

2.3. Der Gesundheitsdienstleister gewährt Doctify dasnicht exklusive unter-lizensierbare, gebührenfreie und weltweite Recht:

2.3.1. Intellektuelles Eigentum des Gesundheitsdienstleisters, im Besonderen Markenrechte und urheberrechtliche Inhalte, für die Vervielfältigung, Verteilung und Publikation in jeder Form zu verwenden und,

2.3.2. Informationen über die Firma des Gesundheitsdienstleisters für die Vervielfältigung, Verteilung und Publikation in jeder Form (auch bearbeitet und übersetzt) zu verwenden. Die Lizenz gewährt an Doctify unter dieser Klausel 2.3.2. ist unbefristet und unwiderruflich.

2.4. Die Informationen über das Unternehmen des Gesundheitsdienstleisters, welche Doctify erstellt, bearbeitet oder übersetzt hat, darf nicht vom Gesundheitsdienstleister für etwaige andere Zwecke als Marketing über die Doctify Netzwerke verwendet werden.

2.5. In Übereinstimmung mit Absatz 2.3 hat Doctify das Recht, Informationen über das Unternehmen des Gesundheitsdienstleisters und dessen intellektuellen Besitz, auf Webseiten, Apps oder anderen Applikationen oder Instrumenten zu verwenden.

2.6. Der Gesundheitsdienstleister garantiert und gibt an, dass er dazu berechtigt ist, Doctify die Rechte, die er behauptet zu gewähren, zu gewähren. Personen auf Fotos müssen volljährig sein und zum Hochladen des Fotos zugestimmt haben oder die entsprechende Einwilligung eines Elternteils oder Vormundes haben.

2.7. Der Gesundheitsdienstleister kann nicht die Publizierung von Informationen im Doctify Netzwerk verlangen. Doctify macht Publizierungsentscheidungen mit freier redaktioneller Diskretion. Docitfy ist nicht dazu verpflichtet, den Fotografen eines Fotos zu erwähnen. Wenn ein Gesundheitsdienstleister ein Foto zur Verfügung stellt, muss er sicherstellen, dass die notwendigen rechtlichen Verzichtserklärungen eingeholt wurden, um sicherzustellen, dass Doctify diese gesetzeskonform verwenden kann, ohne den Fotografen zu erwähnen.

2.8. Gesundheitsdienstleister müssen Doctify zur Gänze entschädigen für alle Haftungen, Kosten, Ausgaben und Verluste (einschließlich jeglicher direkten, indirekten oder nachfolgenden Verluste, entgangene Gewinne, Schädigung der Reputation und aller Zinsen, Strafen und rechtlicher Kosten (kalkuliert auf voller Schadensersatzbasis) und aller anderen angemessenen Kosten und Ausgaben) die bei Doctify angefallen sind oder die Doctify erlitten hat, wenn sie aus Forderungen jeder Art gegen Doctify für tatsächlichen oder angeblichen Verstoß gegen Urheberrechte entstanden sind oder damit in Verbindung stehen durch oder in Verbindung mit Doctify’s Verwendung von jeglichem Inhalt, welcher durch Doctify von einem oder im Namen eines Gesundheitsdienstleister(s) zur Verfügung gestellt wurde.  


Dienstleistungen

2.9. Während der Vertragsdauer, stellt Doctify den Gesundheitsdienstleistern Dienstleistungen, gemäß den Bedingungen dieser Vereinbarung, zur Verfügung.

2.10. Doctify wird wirtschaftlich angemessene Maßnahmen ergreifen, um die Dienstleistungen 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche, zur Verfügung zu stellen. Doctify behält sich das Recht vor, den Zugang zu Funktionen zu unterbrechen oder einzuschränken, einschließend dem Falle eines Systemfehlers, Wartungsarbeiten, Reparaturen oder Gründe, welche nicht in Doctify’s Macht liegen.

2.11. Doctify wird, als Teil der Dienstleistungen und ohne zusätzliche Kosten für den Gesundheitsdienstleister, diesem während der normalen Öffnungszeiten Kundenbetreuung zur Verfügung stellen. Doctify kann die Verfügbarkeit gewisser Kundenbetreuungs-Services alleine und eigenständig ändern. Der Gesundheitsdienstleister kann auch eine separate erweiterte Betreuung im Rahmen der zu diesem Zeitpunkt gültigen Angebote und Kosten buchen.

2.12. Doctify darf, mitunter während der Vertragslaufzeit;

2.12.1. Neue Funktionen, Anwendungen und Werkzeuge im Hinblick auf Dienstleistungen zur Verfügung stellen,

2.12.2. Die Software abändern, indem Aktualisierungen veröffentlicht oder neue Versionen zur Verfügung gestellt werden, vorausgesetzt, dass diese Änderungen die existierende Funktionalität der Services nicht einschränkt.

2.13. Der Gesundheitsdienstleister nimmt hiermit zur Kenntnis, dass bestimmte Dienstleistungen, einschließlich Kundenbetreuung, Inhalt und Funktionen oder Kapazität, nicht (teilweise oder vollständig) verfügbar sein können, abhängig davon, welches Abonnent der Gesundheitsdienstleister gewählt hat.

2.14. Doctify stellt Ihnen die Dienstleistungen während der Zeit Ihres Abonnements zur Verfügung. Der Gesundheitsdienstleister stimmt zu, dass der Kauf von Services von Doctify, weder an die Lieferung von jeglichen zukünftigen Funktionen oder Funktionalitäten geknüpft ist, noch abhängig von irgendwelchen mündlichen oder schriftlichen öffentlichen Verlautbarungen ist, welche von Doctify hinsichtlich Funktionen oder Funktionalitäten gemacht wurden.

2.15. Der Gesundheitsdienstleister darf während der Vertragslaufzeit, ein Upgrade oder Downgrade des Plans anfragen, indem er Doctify mit Details der Anfrage kontaktiert. Vorausgesetzt alle relevanten Informationen wurden bereitgestellt, wird das Upgrade oder Downgrade innerhalb eines Monats nach Eingang der Anfrage des Gesundheitsdienstleisters durchgeführt und falls in diesem Fall notwendig der Zugang zur Dienstleistung und geändert. Gebühren werden für die verbleibende Zeit der Abonnement-Periode verrechnet und Doctify wird entweder eine Rechnung an den Gesundheitsdienstleister schicken oder den Betrag zu den Gebühren der folgenden Zahlungsperiode hinzufügen (wie es angemessen ist).

Rezensionen

2.16. Doctify bietet Patienten die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit dem Gesundheitsdienstleister zu beschreiben und zu bewerten. Patienten geben ihre Beschreibungen oder Rezensionen (einzeln und zusammen „Rezensionen“) über den Gesundheitsdienstleister und deren Performance ausschließlich an Doctify weiter. Doctify ist somit alleinig dazu berechtigt diese Rezensionen in Bezug auf den Gesundheitsdienstleister zu verwenden.

2.17. Doctify behält sich das Recht vor, diese Rezensionen in Doctify Netzwerken zu veröffentlichen. Der Gesundheitsdienstleister erkennt an, das Doctify nur der Verteiler (ohne jeglicher Verpflichtung die Richtigkeit zu verifizieren) und nicht der Autor dieser Rezensionen ist.

2.18. Doctify behält sich das Recht vor, unangebrachte Rezensionen, welche Obszönitäten oder persönliche Namen enthalten oder illegal sind, zu verändern oder zu löschen.

2.19. Doctify ist nicht verantwortlich oder haftet nicht für den Inhalt und Konsequenzen (der Veröffentlichung oder Verbreitung) dieser Rezensionen.

2.20. Doctify gewährt dem Gesunheitsdienstleister das Recht, diese Rezensionen in sozialen Medien zu verwenden. Rezensionen dürfen nur auf der Webseite des Gesundheitsdienstleisters oder anderen vom Gesundheitsdienstleister bewilligten Webseiten durch die Nutzung der passenden Produktlösung wieder-veröffentlicht werden.

2.21. Um Zweifel zu vermeiden, gehören Rezensionen, welche innerhalb der Doctify Plattform oder Gesundheitsdienstleisterplattform oder innerhalb Drittanbieterbuchungsplattformen, welche von Doctify betrieben werden, zu Gänze Doctify und nichts in dieser Vereinbarung gewährt dem Gesundheitsdienstleister eine Lizenz, ein Recht oder jegliche andere Art von Berechtigung in Beziehung zu den Rezensionen.


(Online) Marketing 

2.22. Doctify ist dazu berechtigt, im Namen der Gesundheitsdienstleister Werbung zu machen, indem deren Name für Online Werbung, einschließlich E-Mail-Marketing und/oder Pay-Per-Click (PPC) Werbung verwendet wird. Doctify initiiert Online Werbungskampagnen in eigenem Ermessen und auf eigene Kosten.

2.23. Der Gesundheitsdienstleister ist sich der Funktion von Suchmaschinen und der Wichtigkeit von Webseiten Ranking (URLs) bewusst.

2.24. Der Gesundheitsdienstleister stimmt zu, die Handelsmarke Doctify und jede andere von Doctify’s Handelsmarken nicht zu missbrauchen. Insbesondere wird er keine Keywörter, welche Doctify’s Handelsmarke beinhalten kaufen.


Zur Verfügungstellung von Equipment

2.25. Wenn Doctify dem Gesundheitsdienstleister ein elektronisches Tablet und dazugehöriges Equipment (“Tablet”) zur Verfügung stellt, gelten die folgenden zusätzlichen Bedingungen:

2.25.1. Der Gesundheitsdienstleister gewährt Doctify angemessenen Zugang zu seinen Räumlichkeiten, um Doctify die Installation des Tablets in den Räumlichkeiten in denen der Partner praktiziert zu ermöglichen, um die Sammlung von Kommentaren zu ermöglichen.

2.25.2. Das Tablet ist ausschließliches Eigentum von Doctify und, während der Vertragsdauer ist Doctify für die Wartung seines Eigentums verantwortlich. Der Gesundheitsdienstleister verpflichtet sich, Doctifiy so schnell wie vernünftigerweise möglich zu kontaktieren, wenn Probleme mit dem Tablet auftreten. Doctify behält sich das Recht vor, das Tablet abzuholen, wenn es nicht innerhalb von 30 Tagen nach dem Setup benutzt wird.

2.25.3. Bei Beendigung dieser Vereinbarung in Übereinstimmung mit Absatz 3, muss der Gesundheitsdienstleister Doctify angemessenen Zugang gewähren, um das Tablet aus den Räumlichkeiten des Gesundheitsdienstleisters abzuholen.

2.25.4. Eine Gebühr von 200 EURO für das Tablet und 75 EURO für das dazugehörige Equipment wird dem Partner von Doctify verrechnet, falls es Doctify (a) nicht möglich ist, Zugang zu den Räumlichkeiten zu erlangen und das Tablet am Ende der Vertragsdauer abzuholen; oder (b) der Partner das Tablet entfernt hat, oder die Entfernung des Tablets ohne die Erlaubnis von Doctify erlaubt hat; oder (c) das Tablet beschädigt oder zerstört wurde, während es sich in den Räumlichkeiten des Partners befand.

Ranking 

2.26. Die Reihenfolge, in welcher die Gesundheitsdienstleister im Netzwerk Doctify’s (das “Ranking”) erscheinen, wird automatisch und ausschließlich von Doctify erzeugt.


Garantien

2.27. Die Gesundheitsdienstleister garantieren, dass sie all die nötigen Rechte haben, um diese Vereinbarung zu erfüllen, insbesondere die Verwendung von Informationen über das Unternehmen und das intellektuelle Eigentum des Gesundheitsdienstleisters auf der Plattform.

2.28. Doctify übernimmt keine Verantwortung im Falle von temporären und/oder teilweisen Versagens, Unterbrechungen oder Unverfügbarkeit des Doctify Netzwerkes oder anderen verfügbaren Angeboten.


3. DAUER UND KÜNDIGUNG

3.1. Diese Vereinbarung beginnt an dem Datum, an welchem der Gesundheitsdienstleister sich als Nutzer auf der Doctify Plattform registriert. Solange diese Vereinbarung nicht in Übereinstimmung mit den Absätzen 3.2 und 3.3 frühzeitig beendigt wird, wir diese in ein-Monats Intervallen fortgesetzt.

3.2. Doctify und der Gesundheitsdienstleister können diese Vereinbarung zu jeder Zeit und aus beliebigen Gründen innerhalb einer Benachrichtigungsfrist von (4) Wochen beenden. Die Beendigung tritt in Kraft bei Ablauf des zu diesem Zeitpunkt aktuellen Abonnent.

3.3. Doctify kann diese Vereinbarung mit sofortiger Wirksamkeit beenden, indem es den Gesundheitsdienstleister schriftlich benachrichtigt, wenn der Gesundheitsdienstleister eine Gebühr, welche laut dieser Vereinbarung fällig war, nicht bis zum angegebenen Datum bezahlt hat.

3.4. Doctify erstattet keinen Teil der verbleibenden Mitgliedbeiträge zurück, welche schon bezahlt wurden.

3.5. Doctify behält sich das Recht vor, Inhalte zu behalten, welche der Gesundheitsdienstleister veröffentlicht oder Doctify zur Verfügung gestellt hat, auch, wenn die Vereinbarung beendigt ist.

3.6. Doctify und der Gesundheitsdienstleister können diese Vereinbarung bei Benachrichtigung des anderen beendigen, wenn eine Insolvenz in Verbindung mit der anderen Partei eintritt. Außer es ist durch andere anwendbare Gesetze verboten, muss eine Partei die andere sofort benachrichtigen, wenn erstmals absehbar ist, dass eine Insolvenz stattfinden kann, damit die Partei ihre Interessen aus dieser Vereinbarung schützen kann.

3.7. Das Kündigungsrecht einer Partei und die Ausübung eines solchen Rechtes ist unabhängig von jedem anderen Recht oder Rechtsmittel (einschließlich jedes Rechts Schäden einzufordern), welches eine Partei im Falle eines Vertragsbruches oder eines Versäumnisses der anderen Partei haben könnte.

3.8. Nochmal zur Info: es gibt zwingende Bestimmungen im Ö Recht, die auch im B2B Bereich gelten. Wenn AGB gegen diese verstoßen, dann kann es sein, dass die gesamten AGB unwirksam werden. Ich würde Euch daher raten prüfen zu lassen, ob ihr GB Recht anwenden könnt (vor allem im Hinblick auf Brexit) bzw welche Bestimmungen jedenfalls bei Geschäften in Ö beachtet werden müssen.

3.9. Im Falle von nicht-Einhaltung der Bedingungen dieser Vereinbarung, behält sich Doctify das Recht vor, Dienstleistungen zu unterbrechen oder einzuschränken und Doctify genehmigt dem Gesundheitsdienstleister die benötigte Zeit seinen Verpflichtungen nachzukommen. Doctify behält sich das Recht vor, diese Vereinbarung ohne Benachrichtigung nach Ablauf dieser Periode zu beenden.

3.10. Um die Beendigung des Abonnent zu beantragen, müssen Sie eine E-Mail an cancellation@doctify.co.uk senden. 


4. VERWENDUNG VON HANDELSMARKE UND LOGOS

4.1. Alle Handelsmarken und Logos, die für Branding von Doctify Netzwerken verwendet werden, sind Eigentum von Doctify und können von den Gesundheitsdienstleistern nicht ohne schriftliche Zustimmung von Doctify verwendet werden.


5. VERWENDUNG VON DATEN UND MARKETING KOMMUNIKATION

5.1. Doctify darf Rezensionen, welche im Doctify Netzwerk verfügbar sind, mit Drittanbieter Organisationen (einschließlich aber nicht beschränkt auf Krankenversicherungen, Verleger und andere Gesundheitsdienstleister) teilen ohne zusätzliche Zustimmung von den Gesundheitseinzuholen.

5.2. Gesundheitsdienstleister nehmen zur Kenntnis, dass Doctify Patientendaten in Übereinstimmung mit diesen ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN und anwendbaren Datenschutzgesetzen neben anderen Dingen verwenden darf, um den Patienten personalisierte Angebote über Werbung (in und außerhalb des Doctify Netzwerkes) und E-Mail-Marketing zu machen.

5.2.1. Doctify kann nicht die Zustellung von Marketing Kommunikation an alle Empfänger garantieren und es wird keine Garantie jeglicher Art bezüglich der Zustellung solcher Kommunikation gemacht.

5.2.2. Datenempfänger müssen die Möglichkeit erhalten haben, Werbung von Doctify zuzustimmen, wobei sie (a) nicht mit etwas anderem gebündelt wurde (wie z.B. Marketing von einer anderen Organisation oder eine Voraussetzung war, um Zugang zu Dienstleistungen/Inhalten zu bekommen); oder (b) auf andere Art dafür gestaltet wurde, um Druck auf den Datenempfänger auszuüben, zuzustimmen


6. RECHTE FÜR DATENVERWENDUNG UND INHALT  

6.1. Der Gesundheitsdienstleister gewährt hiermit Doctify ein unbefristetes, weltweites, gebührenfreies, nicht exklusives Recht und eine Lizenz (einschließlich aller Urheberrechte) alle Inhalte, welche der Gesundheitsdienstleister in das Doctify Netzwerk hochlädt oder Doctify zur Verfügung stellt, als Ganzes oder in Teilen zu verwenden, darzustellen, verändern, anzupassen, veröffentlichen, verteilen, bewerben, archivieren und abgeleitete Arbeiten und Zusammenstellungen zu erstellen, um sie in der Bereitstellung der Services oder für jegliche andere Zwecke, die Doctify alleine und eigenständig festlegt, zu verwenden.

6.2. Doctify kann Rezensionen, Vertragsdaten, Gesundheitsdienstleisterdaten und jegliche andere von Patienten hinzugefügte Daten und jeglichen anderen Inhalt oder Material, welches Doctify zur Verfügung gestellt wurde, für jeglichen Zweck verwenden, den es alleine und eigenständig als angemessen erachtet, einschließlich (aber nicht ausschließlich) für das zur Verfügung stellen von Dienstleistungen.

6.3. Doctify ist dazu berechtigt (als Datenverarbeiter) PHIN Daten für Gesundheitsdienstleister zu verarbeiten.


7. ERSTELLUNG, URHEBERRECHT UND VERWENDUNGSRECHT

7.1. Auf Basis der Anforderung, zu welcher Doctify und der Gesundheitsdienstleister zugestimmt haben, wird Doctify für den Gesundheitsdienstleister eine auf Vorlagen basierende Webseite („Profil“) und eine personalisierte URL, gehostet auf doctify.com erstellen.

 

8. INHALT DER WEBSEITE

8.1. Der Gesundheitsdienstleister muss die Korrektheit des Inhaltes auf der Webseite, welchen er Doctify für die Erstellung der Webseite zur Verfügung gestellt hat, garantieren. Der Gesundheitsdienstleister muss sichergehen, dass nur korrekte und akkurate Inhalte veröffentlicht werden. Der Gesundheitsdienstleister muss alle Inhalte, welche er Doctify für die Erstellung der Webseite zur Verfügung stellt, überprüfen, bevor die Webseite online geht oder sie auf irgendeinen anderen Weg veröffentlicht werden. Insbesondere müssen alle Aussagen in der konkreten Form und Kontext auf gesetzliche Richtigkeit und Wahrheit überprüft werden und dürfen nicht irreführend oder gegen die Konkurrenz gerichtet sein.

8.2. Wenn Dritte gegen Doctify Ansprüche erheben, aufgrund von Inhalt, Material oder Daten, welche Doctify vom Gesundheitsdienstleister für das Erstellen der Webseite zur Verfügung gestellt wurden – insbesondere im Falle von Verstößen gegen Persönlichkeits-, Urheber-, oder Handelsmarkenrechten – entschädigt der Gesundheitsdienstleister Doctify für jegliche solcher Ansprüche und ersetzt jegliche Schäden welche Doctify erleidet.

8.3. Der Gesundheitsdienstleister muss sich an alle anwendbaren Gesetze -  insbesondere den Onlinehandel betreffend – halten, wenn er die Webseite erstellt und/oder betreibt.


9. PREISGESTALTUNG UND BEZAHLUNG

9.1. Der Gesundheitsdienstleister muss die Gebühren für das zutreffende Abonnement in Übereinstimmung mit Absatz 9 bezahlen.

9.2. Zum Zeitpunkt, an dem sich der Gesundheitsdienstleister für ein Doctify Abonnent registriert und jeden Monat oder Jahr danach innerhalb der Vertragsdauer, abhängig vom Bezahlungsplan, welchen der Gesundheitsdienstleister ausgewählt hat, muss der Gesundheitsdienstleister die Gebühren bezahlen.

9.3. Alle Gebühren werden über Lastschriften bezahlt außer der Gesundheitsdienstleister und Doctify haben sich explicit auf eine andere Zahlungsmethode geeinigt. Der Gesundheitsdienstleister ist dazu verpflichtet, die vollständigen Zahlungsinformationen zur Verfügung zu stellen und wird Doctify unverzüglich benachrichtigen, wenn sich Bankinformationen ändern.

9.4. Alle Gebühren, welche laut dieser Vereinbarung fällig sind, werden in britischen Pfund Sterling (GBP) zu bezahlen sein, sind nicht rückerstattbar und sind exklusive Mehrwertsteuer, welche im richtigen Ausmaß zur Rechnung addiert werden.

9.5. Wenn, aus irgendeinem Grund, der Gesundheitsdienstleister die Gebühren nicht innerhalb von 14 Arbeitstagen nach dem Fälligkeitsdatum der Zahlung, an Doctify bezahlt hat, dann:

9.5.1. kann Doctify den Zugang zu allen oder Teilen der Dienstleistungen sperren, ohne jegliche Verbindlichkeit gegenüber dem Gesundheitsdienstleister und unterliegt keiner Verpflichtung, irgendwelche oder alle der Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, während die Gebühren unbezahlt bleiben;

9.5.2. hat Doctify außerdem das Recht vom Gesundheitsdienstleister Zinsen mit einer Zinsrate von 4% pro Jahr über der Basis Rate der Bank von England für den überfälligen Betrag zu verlangen. Solche Zinsen werden vom Fälligkeitsdatum an bis zur Zahlung des überfälligen Betrags auf einer Tagesbasis aufgerechnet.

9.6. Doctify ist dazu berechtigt, die Gebühren zu erhöhen, vorausgesetzt der Gesundheitsdienstleister wurde zumindest einen Monat davor schriftlich über die Änderung informiert. Gebührenänderungen treten mit dem nächsten Rechnungsdatum in Kraft. Ihre Nutzung der Dienstleistungen nach der Bekanntgabe solcher Preisänderungen stellt Ihre Zustimmung zu diesen neuen Preisen dar.

9.7. Ihr Abonnent wird am Ende jeder Abonnent-Dauer automatisch erneuert, außer Sie beendigen Ihr Abonnent vorzeitig in Übereinstimmung mit dem Absatz Dauer und Kündigung. Zum Zeitpunkt der Erneuerung, wird die Zahlungsmethode, welche Sie für die Zahlung der Dienstleistungen bestimmt haben, automatisch mit dem Standardpreis zum Zeitpunkt der Erneuerung belastet.

9.8. Der Gesundheitsdienstleister stellt Doctify die Informationen, welche für den Seiteninhalt benötigt werden in digitaler Form zur Verfügung. Doctify ist nicht dazu verpflichtet, den Inhalt, welcher vom Gesundheitsdienstleister zur Verfügung gestellt wird, zu überprüfen, insbesondere nicht im Hinblick darauf, ob der Inhalt geeignet ist, um den gewünschten Nutzen der Website zu erzielen. Insbesondere Texte, Fotos, Grafiken und Tabellen sollen in den Informationen, die der Gesundheitsdienstleister zur Verfügung stellt inkludiert sein, wenn diese als solche im Inhalt genutzt werden sollen.

9.9. Doctify wird die Seite einsatzbereit auf einem von Dritten gehosteten Server installieren, sodass der Onlinezugang zur Webseite des Gesundheitsdienstleisters für alle verfügbar ist. Doctify erstellt im Namen des Gesundheitsdienstleisters einen Vertrag mit der Drittpartei.

9.10. Nach Fertigstellung der Webseite, übergibt Doctify die Website dem Gesundheitsdienstleister und stellt diesem die Login Informationen zur Verfügung, mit welchen der Gesundheitsdienstleister Zugang zur Seite bekommt und sogar Änderungen vornehmen kann. Doctify behält sich das Recht vor, umgehend Änderungen auf der Webseite zu machen, über welche der Gesundheitsdienstleister so bald wie vernünftigerweise möglich informiert wird.

9.11. Alle Konzepte, Design-Entwürfe, technische Entwicklungen, Code und Anpassungen, welche von Doctify für die Webseitenerstellung entwickelt werden, bleiben Eigentum von Doctify.

9.12. Doctify gestattet das nicht exklusive Recht die Webseite, welche Doctify für den Gesundheitsdienstleister erstellt hat, zu benützen, in Übereinstimmung mit den Geschäftsbedingungen.

9.13. Die Vorgaben, unter welchen die Drittpartei das vorlagenbasierte System bereitstellt, um die Website zu erstellen, gelten auch für die Benutzung der Website.


10. ZUSTIMMUNG, GARANTIEN

10.1. Der Gesundheitsdienstleister wird die Webseite unmittelbar akzeptieren, normalerweise telefonisch oder per E-Mail, außer diese hat signifikante Mängel. Doctify übernimmt keine Verantwortung für den Server, die Datenleitungen und den Internetzugang der Patienten.

10.2. Der Gesundheitsdienstleister garantiert, dass er alle nötigen Rechte besitzt – insbesondere die Nutzungsrechte für den gesamten Inhalt, die Daten und Materialien, welche er Doctify für die Erstellung der Webseite zur Verfügung gestellt hat. Bei Bestellung der Dienstleistung bestätigt der Gesundheitsdienstleister, dass der gesamte Inhalt, die Daten und Materialien, welche er Doctify für die Erstellung der Webseite zur Verfügung gestellt hat, frei von Rechten von Drittparteien ist.

10.3 Die Garantie wird unwirksam, wenn der Defekt das Ergebnis von Änderungen ist, welche der Gesundheitsdienstleister nach dem Akzeptieren der Webseite durchgeführt hat.


11. HAFTUNG  

11.1. Keine der Parteien limitiert seine Haftung (falls eine vorhanden ist) an den anderen für: Körperverletzung oder Tod entstanden durch Fahrlässigkeit; Betrug; oder jegliche anderen Gründe, für welche es illegal wäre, die eigene Haftung auszuschließen oder zu versuchen sie auszuschließen.  

11.2. Betreffend Absatz 11.1, Doctify’s gesamte Haftung dem Gesundheitsdienstleister gegenüber unter oder in Verbindung mit dieser Vereinbarung, einschließlich jeder Garantie Haftung (ob im Vertrag, einschließlich unerlaubter Handlungen, Verletzungen gesetzlicher Pflichten, Rückerstattung oder anderes), unter Einbeziehung aller und jeglicher Verluste oder Schaden jeglicher Art ist begrenzt auf £10,000.

11.3. Doctify übernimmt keine Haftung (einschließlich Mängelhaftung) für den Gesundheitsdienstleister für irgendwelche der folgenden Arten von Verlusten (egal ob, diese Verluste direkt im normalen Geschäftsablauf oder anderweitig anfallen): wirtschaftliche Verluste, Gewinnverluste, Verlust oder Schäden an/von Gegenständen welche sich in den zur Verfügung gestellten Waren befinden; Geschäftsverlust, Umsatzverlust, Vertragsverlust, Abbau von Firmenwert und/oder geschäftlichen Möglichkeiten; Verlust von vorhergesehenen Einnahmen oder Erspartem; verschwendetes Management, operative oder andere Zeit; oder jegliche speziellen, indirekten oder nachfolgende Verluste.

11.4. Doctify’s gesetzliche Vertreter, Angestellen oder andere Vertreter haften nicht außerhalb Doctify’s Haftung.

11.5. Doctify haftet nicht für nicht-Verfügbarkeit aufgrund von (i) geplanter Wartung (ii) Internetausfall (iii) anderen Gründen, welche nicht in der Verantwortung Doctify’s liegen.

11.6. Bei der Darstellung von Inhalt ist Doctify lediglich die Hosting Plattform diesen Inhalts. Doctify stellt einen technischen Service zur Verfügung. Der Inhalt liegt in der ausschließlichen Verantwortung des Gesundheitsdienstleisters.

11.7. Außer ausdrücklich für diese Vereinbarung angeboten, sind alle Haftungen, Vertretungen, Konditionen und alle anderen Begriffe jeglicher Art, die vom Gesetz oder Verordnungen impliziert werden, soweit es gesetzlich erlaubt ist, ausgeschlossen.


12. SONSTIGES 

12.1. Diese Vereinbarung unterliegt dem Englischen Recht unter Ausschluss der Konvention der Vereinten Nationen basierend auf den Verträgen für internationales Verkaufen von Waren (CISG). Wenn ein Bereich dieser Vereinbarung nichtig ist oder wird, oder nicht bindend wird, bleiben alle anderen Bereiche, welche für die Vertragsnehmer anwendbar sind, bestehen. In einem solchen Falle, ersetzen die Vertragsnehmer den nichtigen oder nicht-bindenden Begriff mit einem gültigen und bindenden Begriff, in Rücksichtnahme auf den Zweck dieser Vereinbarung und mit gleicher Wirkung wie der nichtige oder nicht-bindende Begriff.

12.2. Jede Partei stimmt zu, dass die Gerichte von England und Wales die alleinige Zuständigkeit für das Abklären jeglichen Streitfalles oder jeglicher Forderungen (einschließlich außervertragliche Streitfälle oder Forderungen), welche aus dieser Vereinbarung oder in Verbindung mit dieser Vereinbarung entstehen oder deren Inhalt festzulegen ist.


Die folgenden Bestimmungen treffen auf Gesundheitsdienstleister zu, welche Spitäler, Kliniken oder Praxen mit zwei oder mehr medizinischen Mitarbeitern sind.

12.3. Durch Unterschreiben dieser ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR GESUNDHEITSDIENSTLEISTER WELCHE IM DOCTIFY NETZWERK GELISTET SIND, garantiert der Unterschreibende Doctify:

12.3.1. dass er oder sie das volle Recht, Macht und Berechtigung dazu hat, diese Vereinbarung, ohne sich auf eine andere Person zu beziehen, einzugehen; und

12.3.2. dass es das volle Recht, Macht und Berechtigung dazu hat, diese Vereinbarung im Namen der Organisation, welche er oder sie vertritt, zu vertreten.

12.4. Der Gesundheitsdienstleister garantiert Doctify und verpflichtet sich dazu, dass der Gesundheitsdienstleister alle notwendigen und angemessenen Bewilligungen und Nachrichten bereitgestellt hat, um Doctify zu ermöglichen, die Informationen betreffend die Biografie der Gesundheitsdienstleister und Kliniker, Details zu deren Spezialisierungen und Arbeitsplatz (solche wie Öffnungszeiten etc.), betreffend medizinisches Personal, welches vom Gesundheitsdienstleister im Doctify Netzwerk angestellt oder engagiert wird, bereitzustellen.


13. DATENSCHUTZ

13.1. Der Gesundheitsdienstleister garantiert Doctify kontinuierlich während der Vertragslaufzeit, dass er alle notwendigen Benachrichtigungen gemacht hat und die Benachrichtigungsregelung laut Datenschutzgesetz im Hinblick auf seine Verpflichtungen laut diesem Vertrag erfüllt hat und, dass die Erfüllung seiner Verpflichtungen laut diesem Vertrag diese Benachrichtigungen nicht verletzen oder ihnen widersprechen und dass sie nicht dazu führen, dass Doctify seine Pflichten laut der Datenschutz Gesetzgebung bricht.

13.2. Der Gesundheitsdienstleister garantiert Doctify durchgehend während der Vertragslaufzeit, dass, wenn er persönliche Daten sammelt, welche er anschließend an Doctify übergibt:

13.2.1. er diese Daten ordentlich und rechtmäßig gesammelt hat;

13.2.2. er alle notwendigen Informationen und Mitteilungen laut dem Datenschutzgesetz der betroffenen Person verfügbar gemacht hat und, dass solche Informationen und Mitteilungen konsistent sind mit dem anschließenden Transfer der Daten an Doctify.

13.2.3. die Offenlegung solcher Daten gegenüber Doctify für die Verwendung durch Doctify in Übereinstimmung mit seinen rechtmäßigen Geschäftsanwendungen ordentlich und rechtmäßig ist.

13.3. Obwohl die Parteien anerkennen, dass die Datenschutzgesetzgebung den ultimativ den Status festlegt, außer explizit in dieser Vereinbarung festgehalten, sind sie der Meinung, dass sie, definiert durch und für die Zwecke der Datenschutz Gesetzgebung, unterschiedliche Datenverantwortliche sind.
Jede Partei akzeptiert, dass sie allen anwendbaren Datenschutzgesetzen zustimmt, einschließlich wie in diesem Vertrag dargelegt.

13.4. Doctify wird während der Durchführung der Services, Informationen über Kliniker, Gesundheitsdienstleister und Pharmazeutika veröffentlichen, dies ist in Doctify’s legitimiertem Interesse, Reviews, Bewertungen und Feedback zu veröffentlichen, dies ist aufgrund von:

13.4.1. dem legitimen Interesse der Öffentlichkeit darin, Zugang zu Informationen über Kliniker, anderes medizinisches Personal, Spitäler, Praxen von Hausärzten, Praxen von Zahnärzten, Apotheken, Hospize, Altersheime, andere Gesundheitsdienstleister, Mediziner, Behandlungen und Rollstuhlhersteller; und

13.4.2. dem legitimen Interesse von Klinikern, anderem medizinischem Personal, Spitälern, Praxen von Hausärzten, Praxen von Zahnärzten, Apotheken, Hospize, Altersheime, andere Gesundheitsdienstleister und Rollstuhlhersteller in der Öffentlichkeit Zugang zu Informationen zu haben.

13.5. Jede Partei muss sicherstellen, dass sie angemessene technische und organisatorische Kontrollen einrichtet, um sicherzustellen, dass persönliche Daten gegen unautorisierte und nicht rechtmäßige Verarbeitung und gegen versehentlichen Verlust, Zerstörung oder Schaden geschützt sind.

13.6. Beide Parteien einigen sich darauf, Mitteilung an den Informationskommissar des vereinigten Königreichs zu machen, soweit das laut der Datenschutzgesetzgebung notwendig ist.

13.7 Der Gesundheitsdienstleister entschädigt Doctify und hält Doctify auf Nachfrage entschädigt von und gegen alle Kosten (einschließlich Kosten einer Vollstreckung), Ausgaben, Haftungen, Verluste, Schäden, Forderungen, Ansprüche, Durchführungen oder begründete rechtliche Kosten und richterliche Entscheidungen, welche Doctify erduldet oder erleidet in Bezug auf jede Forderung oder Handlung, die eine dritte Partei während oder nach Ende der Laufzeit dieses Vertrags gegen Doctifiy aufbringt und die entsteht durch die Handlungen von Doctify, seinen Vertretern oder Angestellten verursacht durch Verlust, Beschädigung, nicht autorisierte Veröffentlichung von oder nicht autorisiertem Zugang zu persönlichen Daten als Ergebnis jegliches Versagens des Gesundheitsdienstleisters die Bedingungen in diesem Absatz 13 zu erfüllen.





Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Österreich. For the Terms and Conditions for United Kingdom and United Arab Emirates, please see below. 

UK Terms and ConditionsUAE Terms and Conditions